Fachstelle PEP Wegweiser
Logo neu

Prävention und Gesundheitsförderung

Essen, Emotionen und Umgang mit Körper

Praxisnah


 

PEP engagiert sich seit 1999 in der Prävention und Gesundheitsförderung.

PEP nimmt mit seinen Angeboten aktuelle Themen auf wie:

  • Ess- und Bewegungsverhalten im Kontext von psychischer Gesundheit
  • Stärkung von Lebenskompetenzen
  • Umgang mit Emotionen,
  • Förderung von Resilienz
  • Körperzufriedenheit und Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Gemeinsames und gesundheitsförderliches Essen in Kitas und Tagesschulen

PEP fördert mit dem Fokus auf der Beachtung relevanter psychischer Aspekte ein gesundes Ess- und Bewegungsverhalten und trägt zur Stärkung eines positiven Körperbilds, Förderung emotionaler Kompetenz und Resilienz bei.

Papperla PEP      Bodytalk PEP       PEP Gemeinsam essen     Healty Body Image

PEP engagiert sich in der Prävention und Früherkennung von Essverhaltensstörungen  und Adipositas und in der Förderung einer gesunden Körperwahrnehmung.

PEP bietet weiter Information und Sensibilisierung zu Essverhaltensstörungen, Muskelsucht und Körperbild in Veranstaltungen und Weiterbildungen an.

PEP berät Betroffene und deren Umfeld.

PEP arbeitet mit einem Team von Fachpersonen aus unterschiedlichen Berufen

PEP wird unterstützt von der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern, dem Insel-
spital Bern und in den Projekten von Gesundheitsförderung Schweiz und weiteren Trägern.

Erreichbarkeit

Fachstelle jeweils Montag, Donnerstag und Freitagvormittag

Kontakt oder +41 76 368 96 17

Sekretariat jeweils Montagnachmittag und Donnerstagvormittag

Kontakt

 

Trägerschaften und Kooperationen

Kontakt

Brigitte Rychen-Habegger
Fachstellenleiterin
Inselspital Bern 

Kompetenzbereich Psychosomatische Medizin

Loryhaus 
3010 Bern 

Erreichbarkeit:
Mo, Do, Fr-Vormittag über

Kontakt  oder +41 76 368 96 17


Priska Klossner, Sekretärin

Erreichbarkeit:
Mo-Nachmittag und Do-Vormittag

Kontakt